Translate

Dienstag, 27. September 2016

Erster Monat am College in den Staaten

Um mal wieder alte Traditionen aufleben zu lassen möchte ich die monatlichen Berichte wieder bringen, die hab ich in meinem letzten Auslandsjahr ja immer gemacht und fand sie echt cool!
Mein erster Monat an der Chico State in Kalifornien ist schon laaange um, einen Eintrag mache ich trotzdem noch!

Kennengelernt ...
wahnsinnig viele Internationals also so an die 60! Ebenso Esra, und meine Klassen, meine Schauspiel Partnerin Megan, meine Freunde Sergio; James und Hector. Die Hochschulkoordinatoren, die Business Faculty, meinen Mitbewohner Sven, Brittany, Jill und Cassey
Gesehen ...
Chico State, Mt Lassen National Park, Downtown Chico, T-Bar, Argus, Farmers Market, Sorority Parties, House Parties
Gesprochen ...
mal mehr  mal weniger, je nachdem wie wohl ich mich gefühlt habe.
Vermisst ...
reine Haut, deutsche Brötchen, ein Bett, ein Schrank, abkühlung, meinen Freund.


Gegessen ...
In-n-out, Chipotle, Jamba Juice Smoothie Bowls, Burger and Brews.

Freitag, 9. September 2016

Der Flug und die erste Woche in den Staaten

Hallihallo,
ich hab mich schon so ewig nicht mehr gemeldet, was mir tatsächlich echt leid tut, das letzte mal hatte das mit dem bloggen noch so wunderbar funktioniert.
Gehen wir zum Flug, ich bin am 11.8 geflogen und zwar von Frankfurt aus, ich hab den Tag davor gepackt und bin dann morgens nochmal alles in ruhe (okay in panik) durchgegangen und dann mussten wir auch schon los fahren.
Caique, meine Eltern und ich sind los zum Flughafen, fort angekommen hab ich mich erstmal für eine Ewigkeit in die Schlange anstellen müssen um mein gepäck abzugeben, hab das dann aber doch auch noch geschafft.
Dann sind wir essen gegangen und hatten noch gut 1h Zeit.
Dort mussten wir meinen Bagel zurückgeben weil da ne Made drin war! Einmal ein lautes "iiiiiih!". Ja dann wars das mit Essen auch gegessen (sorry ich musste den raushauen!).
Und ich hab auf die Uhr gesehen und gemerkt das mein Boarding ja in 5 min anfängt und wir sind plötzlich los gerannt.
Der Abschied viel daher sehr kurz aus, da ich wirklich dringend los musste. Ich hab Mama, Papa und Caique alle feste gedrückt, ein obligatorisches Bild gemacht, nochmal alle gedrückt und geherzt, und nochmal und dann hat mich Caique auf die Seite genommen und mir den Ehering seiner verstorbenen Großmutter gegeben und meinte das ich gut auf ihn aufpassen muss um ihn ihm wieder zurückzugeben. Dann bin ich auch schon los. Und meine Eltern haben irgendeinen Moderator gesehen aus dem deutschen fernsehen der wohl mit uns im flugzeug saß.
Ich bin also hektisch nach hinten zu den kontrollen und musste da erstmal ewigkeiten anstehen.
Und dann als ich endlich an der Reihe für die Security gekommen wäre wurde unser Gate von 19 zu 2 gewechselt und wir durften ans andere Ende des Flughafens rennen. dort hab ich dann eingecheckt und konnte hinten erstmal warten,da unser flugzeug noch nicht bereit war. Am Ende haben wir über 2h hinten gewartet bis wir das Boarding starten konnten und ich hab gemerkt das ich mein lieblingskissen im auto vergessen hab. Das ich dann wiederum per nachricht Caique vermacht habe. Unten mussten wir dann wiederum auf den Bus warten und nachdem wir endlich in den Bus waren und wieder den ganzen weg zurück zum Gate 19 gefahren sind mussten wir noch im Bus warten bis wir ins Flugzeug durften. Und siehe da! Im flugzeug haben wir nochmal gewartet.
Wir sind also einige Stunden zu spät losgeflogen. War mir aber dann schnuppe, ich wollte einfach nicht mehr warten bis was passiert. Wir sind losgeflogen und unser Entertainment program ging nicht, was meine laune echt runter gezogen hat. 10h Flug ohne filme????? no way!
Die zeit ging einfach mal gar nicht um. In Minnesota angekommen, bin ich durch die Security dort und hab andere deutsche Austauschstudenten die an die CSU Long Beach gehen kennengelernt und hab mich ihnen angeschlossen. Dann ging es in unser Mini Flugzeug und der Flug war nicht sehr angenehm. Wir hatten die heftigsten Turbulenzen die ich je miterlebt hab und mitten im Flug ist ein Mann umgekippt und hat dann einen Herzinfarkt bekommen. Sowas will man nicht miterleben.
In LAX angekommen mussten wir dann noch im Flugzeug abwarten bis der Notarzt den Mann versorgt hat. Dann bin ich raus und direkt zum Koffer holen gegangen und der war sogar schon da und ich bin genau dann wann mein bestellter Shuttle ankommen sollte draußen bei meinem Schalter gewesen und hab mich angemeldet. Der Mann meinte ich solle mich kurz setzen er würde mich dann aufrufen und kam nach 10 min und meinte das alle Fahrzeuge weg wären und das nächste am nächsten Morgen kommen würde (zu diesem Zeitpunkt war es Mitternacht!) und als ich ihn fragte was ich dann jetzt tun soll, da ich ja dafür gezahlt hab, meinte er das ich wohl besser schnell nach nem Taxi suchen soll bevor alle weg sind und ist weggelaufen. das hab ich dann auch wohl oder übel gemacht und hab mir für 42$ ein Taxi zu meiner Gastfamilie genommen. Dort hab ich dann erstmal mit meiner Gastmum Linda gesprochen und hab dann Maricruz in ihrem Zimmer überrascht. wir sind uns in die Arme gefallen und mussten erstmal vor Freude weinen!
Dann hatten wir uns so viel zu erzählen, und Thema Nr 1 war natürlich Caique, da sie ihn ja auch kennt und es noch immer unfassbar findet das wir zusammen gekommen sind.





 

gegen 3-halb 4 bin ich dann ins Bett gekommen und hab bis um 7 geschlafen, bin aufgestangen und hab gefrühstückt und mit meinem Gastdad gesprochen.
Dann haben Maricruz und ich uns fertig gemacht und sind zu ihrer Schauspielschule nach Santa monica gefahren um dort noch fix etwas zu erledigen. Dann ging es richtung Beverly Center zu den Engelsflügeln und dort haben wir Bilder gemacht. Danach sind wir zu einem neuen Boba Laden gefahren um uns ein Boba zu gönnen, da das ja unsere Tradition ist. Und sind dann nach West LA zum Sushi Stop gegangen und haben Sushi gefuttert.
Dann ging es zu Trader Joes um uns Knabberzeug zu kaufen, da wir dann abends gemeinsam Allegiant angeschaut haben. und dabei bin ich immer wieder eingeschlafen!









 
Am 13.8 musste ich gegen 3.30 Uhr morgens aufstehen und mich fertig machen da ich um 4 Uhr von Amelie angeholt wurde, und wir sind nach LAX gefahren um ihr Auto abzugeben. Dort haben wir Brian und Laura getroffen und haben uns mit diesen Beiden auf den Weg nach San Francisco gemacht. Wir sind gut 6h nach Plasenton gefahren und sind dort von Brian abgesetzt worden und sind ber BART nach SF rein gefahren. Wir haben dort ein wenig Sightseeing gemacht und haben so gefroren! Avens habenw ir uns wieder mit Brian getroffen und waren essen und sind zu unserem Hostel gefahren. Dort haben wir die nacht übernachteet und sind nach Chico gefahren. In Chico war es super heiß mit 45°C. Wir haben Amelies schlüssel geholt und sind erstmal zu Target einkaufen gefahren und haben Pizza geholt. Dann sind wir zu Viktoria gefahren um mit ihr feiern zu gehen und um sie zu überraschen da sie nicht wusste das Brian da ist. Und sind dann feiern gegangen. Und ich sags euch, sorority parties sind heftig!













 Am nächsten Tag ging es dann los mit unserer Orientierung und ich konnte in meine Wohnng. Problem dabei, in meiner Wohnung gab es einen Rohrbruch und wir haben eine andere Wohnung bekommen, ohne möbel, was so viel hieß wie auf den Boden schlafen. Yey.
Die Orientung bestand nur aus dem kennenlernen der Buddies und ihrer mentoren.
Am nächsten Tag hat dann die richtige Orientierung begonnen und wir hatten zwei tage voller gerede und Visa regelungen und und und

Donnerstags sind wir zu St Lassen National Park gefahren und sind zum Bumpbell hill gelaufen und dort hat es so ecklig nach Schwefel gestunken und mitten drin geregnet und gehagelt. Das war echt heftig! Dazu hatte ich total die Kreislaufprobleme, weshalb ich den ausflug nicht ganz so enjoyen konnte wie ich wollte.











Samstag, 20. August 2016

Video zu den Niederlanden

Auch wenn der Blogpost noch nicht da ist, das Video konnte ich endlich hochladen und deshalb geht es heute los mit meinem Vlog zu meinem Urlaub in den Niederlanden.
Da ich endlich Internet in meiner Wohnung hab kann ich auch endlich etwas hochladen. Yey!


Sonntag, 31. Juli 2016

London

Ich bin vom 16. Juli bin ich vormittags von Baden-Baden nach London - Stansted geflogen, dort wurde ich von meinem Freund überrascht. Er hat mir nämlich die Wochen davor erzählt das er mich nicht von Flughafen abholen könnte da er arbeiten müsste und das stattdessen seine Mum mich abholen würde. Dementsprechend war ich mehr als  überrascht als er plötzlich vor mir stand. Er hatte mir morgens wie immer um 8.30 (9.30 Uhr unserer Zeit) eine Sprachnachricht geschickt das er ins Geschäft geht und hat mir ein Bild von ihm auf der Arbeit gesendet. Und hat mir dann am Flughafen erklärt, das er sich extra seinen Wecker auf die Uhrzeit gestellt hat, nach draußen auf die Straße gegangen ist und mir von dort die Sprachnachricht gesendet hat und dann die ganze Woche über im Geschäft schon Bilder von sich gemacht hat die er mir dann schicken konnte.
Wir sind dann mit dem Bus vom Flughafen zur Baker Street gefahren und glaubt mir, ich war noch immer total baff und überrascht das er da war ( wir haben uns schließlich seit über 1 Monat nicht mehr gesehen! Eigentlich gar nicht seitdem wir zusammen gekommen sind!)

Von der Baker Street sind wir direkt zu Kings Cross und sind dann mit dem nächsten Zug nach Bedford gefahren um dort seine Mum und ihren Verlobten zu treffen.

 Abends sind wir zum River Festival in Bedford gefahren, haben uns die Boote angesehen, gegessen, mir wurde ganz klassisch ein Ballon gekauft, und danach sind wir zum Fair daneben gegangen und haben uns gegen 22 Uhr das große Feuerwerk angesehen, sind dann zu einer Pizzeria gefahren und haben uns Pizza mitgenommen und dann daheim gegessen.





Am nächsten Tag waren wir etwas draußen unterwegs und waren dann noch mit Oakey, Chris Huskey  spazieren und bei einem Fluss in dem die anderen Baden waren. wer mich kennt weiß allerdings das ich ein wenig Angst vor den Tieren im Wasser hab, so das ich ihnen von draußen zugesehen habe. Abends haben wir dann auch noch gegrillt. Und sind gegen 22 Uhr zurück mit dem Zug nach London gefahren.




Montags hätte Caique eigentlich arbeiten müssen, er hat allerdings Sonntag einen Anruf von seinem Boss bekommen das er frei haben könnte. Wir sind also hochmotiviert aufgestanden und wollten alle Touri Sachen erledigen. Und nachdem wir raus gegangen sind ist uns aufgefallen das wir uns ganz falsch gekleidet haben, bei meiner Wetter App hatte es die Tage davor immer ca 19-20°C angezeigt, allerdings hatten wir 33°C und dafür hatte ich definitiv keine Klamotten dabei, weshalb wir noch schnell zur Oxford Street gefahren sind und ich mir eine Jumpsuit und Caique sich eine kurze Hose gekauft hat. Fertig ausgerüstet sind wir zum Hyde Park, Buckingham Palace, haben Tauben und Eichhörnchen gefüttert, waren bei Big Ben und Westminster Abbey, und beim London Eye. Abends ging es dann noch in eine Spielehalle und dort wurden mir ganz klassisch zwei Kucheltiere gewonnen.








Am Dienstag musste Caique wieder arbeiten und ich war mit seiner Mam noch einmal an der Oxford Street da ich noch etwas für Janine kaufen wollte, da diese Geburtstag hatte und ich ihr etwas mitbringen wollte. Danach hab ich einfach mal spontan Caique im Geschäft besucht. Nach dem Arbeiten sind wir noch in einen anderen Stadtteil gefahren um dort Brasilianisches Essen einzukaufen. Abends hat Caique dann gekocht, was genau das war kann ich nichtmal sagen, da ich es nicht kannte.


Mittwoch wollten wir zuerst ins London Dungeon, allerdings war es da so voll das wir doch nicht hin sind und dann wollten wir zur Tower Bridge und zu dem Castle dort.Wir kamen allerdings recht spät an und in London schließt ja alles um 17 Uhr weshalb es sich nicht gelohnt hätte rein zu gehen. Stattdessen sind wir zum Naturkunde Museum und zum Science Museum gefahren. Im Naturkunde Museum waren wir gut 2h und haben nicht einmal die Hälfte gesehen, und waren danach noch in der Schmetterlingsaustellung bei der man in einem Raum mit tausenden von Schmetterlingen war. Wir sind dann wieder richtung Big Ben gegangen, haben uns das Haus vom Major angesehen und das Parlament und waren wieder beim London Eye.












Donnerstags sind wir direkt morgens los gegangen und sind zur Tower Bridge und sind zum Castle, dort haben wir uns dann auch für einige Stunden aufgehalten.




Freitags musste Caique wieder arbeiten und abends hab ich ihm bei seinem zweiten Job noch geholfen. Samstags musste er ebenso arbeiten.
Sonntag hat er ebenfalls gearbeitet und abends sind wir noch ausgegangen, wir waren noch einmal in einer Spielehalle und danach noch Bowling spielen zum Abschluss da ich ja am Montag Mittag wieder zurück nach Deutschland geflogen bin und dabei sogar beinahe meinen Flug verpasst hätte da es an dem Security so voll war und ich ewig warten musste.
Was Freitags allerdings noch passiert ist war das Oakey (der Huskey von oben) erschossen wurde, er war bei einem Farmer auf dem Gelände und der Besitzer hat ihn daraufhin erschossen :(








-> Das Video dazu: